Christine Drews

Freiflug

Roman

Die erste Linienflugkapitänin der Welt

Köln, 1974.
Als eine junge Frau Katharina Berners Büro betritt und sie um Hilfe bittet, weiß die Anwältin sofort, dass es hier um etwas Großes geht: Rita Maiburg hat sich bei der Lufthansa um eine Stelle als Pilotin beworben und wurde abgelehnt – weil sie eine Frau ist. Diese Ungerechtigkeit möchte sich Rita nicht gefallen lassen. Also beschließen die beiden Frauen, Klage einzureichen: gegen die Lufthansa und gegen ihre Anteilseignerin, die Bundesrepublik Deutschland. Und auch wenn sie ahnen, dass es ein steiniger Weg wird – sie wollen kämpfen, um Ritas Traum vom Fliegen Wirklichkeit werden zu lassen. Basierend auf einer wahren Geschichte erzählt Christine Drews unterhaltsam und mit großer Wärme von zwei Frauen, die für Gleichberechtigung in einer von Männern dominierten Welt eintreten, und zeichnet dabei ein lebendiges Porträt Deutschlands in den Siebzigerjahren.

Erscheint am 12. März 2021 im DuMont Buchverlag.

Die Autorin

Christine Drews

Christine Drews ist Schriftstellerin und Drehbuchautorin. Mit „Schattenfreundin“ veröffentlichte sie 2013 bei Lübbe ihren ersten Roman, der in sechs Sprachen übersetzt und im Herbst 2017 fürs ZDF verfilmt wurde. Zahlreiche weitere Romane folgten, darunter die erfolgreiche Reihe der Kommissare Charlotte Schneidmann und Peter Käfer, die mit „Schattenfreundin“ begann. Neben Kriminalromanen und Thrillern schreibt Christine Drews auch Familienromane, die im DuMont Buchverlag und im Ullstein Verlag erscheinen. Außerdem verfasst sie Drehbücher für Filme und TV-Serien.

© Foto: Teresa Rothwangl

{

Mir sind alle Bücher zu lang.

Voltaire